Im Land der tausend Vulkane befindet sich die Tabakproduktion wieder im Aufschwung

Nicaragua, das in Mittelamerika liegt und allgemein auch als Land der tausend Vulkane bezeichnet wird, erlebt seit 1990 einen Aufschwung in der Tabakindustrie, die durch den viele Jahre andauernden Bürgerkrieg praktisch zum Erliegen gekommen war. Dunkle Böden und ein tropisches Klima liefern ideale Bedingungen für den Anbau der Tabakpflanze, deren Blätter dann zur Herstellung erstklassiger Zigarren genutzt werden.

Auf einer geographischen Linie mit Kuba gelegen, wachsen hier dunkelbraune, würzige und große Blätter, die qualitativ gleich hinter denen aus Kuba rangieren. Herzhaft und kräftig schmeckt der Tabak aus Nicaragua und obgleich viele Plantagen während des Bürgerkriegs dem Erdboden gleich gemacht wurden, hat man unter der neuen Regierung zügig mit dem Wiederaufbau begonnen.

Esteli ist das Herz des Tabakanbaus und der Zigarrenproduktion in Nicaragua

Im Nordwesten des Landes liegt das Esteli-Tal in dem der Tabakanbau floriert und das ideal für den Anbau der Tabakpflanze ist. Der vulkanische Boden ist reich an wichtigen Mineralien, die zum Wachstum der Tabakpflanze benötigt werden. In dieser Region wird bewusst darauf Wert gelegt, eine Monokultur zu vermeiden. Zwei bis drei Jahre wird auf den Tabakfeldern nichts angebaut, so dass der Boden sich erholen kann und seinen Mineralienhaushalt wieder ins Gleichgewicht bringen kann. Neben Esteli ist auch das Jalapa Tal bekannt geworden für seine guten Tabaksorten, die auch als Deckblätter genutzt werden, da der Boden dort nicht so schwer ist wie in Esteli. Auch in dieser Region wird meistens kubanisches Saatgut benutzt, das bei diesen Bedingungen zu einem idealen Wachstum gelangt.

Zigarren aus Nicaragua besitzen eine süßliche Würze

Die Tabakpflanzen aus dem Jalapa-Tal und dem Esteli-Tal finden Verwendung als Einlage-, Um- und Deckblattpflanzen. Sie besitzen ein volles Aroma, das zugleich süßlich und pfeffrig ist. Im Jalapa-Tal werden speziell die Deckblätter unter langen, weißen Zeltplanen herangezüchtet. So wächst die Pflanze in einem kontrollierten Kleinklima auf, wobei die Luftfeuchtigkeit individuell gesteuert werden kann und die Sonnenkraft bis zu 30 Prozent reduziert wird. Bis zu 75 Prozent der Tabakblätter unter den Zeltplanen haben Deckblattqualität, da sie nicht sonderlich durch die Sonne ausgetrocknet werden und auch gleichmäßiger im Wuchs sind.

Mehr