Zigarren lagern

Handgemachte Longfiller-Zigarren sollten richtig gelagert werden, damit sie ihren Geschmack und die Geschmeidigkeit ihrer Tabakblätter bewahren. Es ist empfehlenswert, einen Humidor zu kaufen, der eine gleichbleibende Luftfeuchtigkeit und Temperatur in seinem Inneren aufrecht erhalten kann.

Sollte die Luftfeuchtigkeit bei der Lagerung der Zigarren über längere Zeit zu niedrig sein, so verlieren die Zigarren ihre Feuchtigkeit. Das Deckblatt bekommt Risse und ein Großteil des Aromas geht verloren. Das Brennverhalten der Zigarre wird schlechter, denn sie brennt durch die Risse und die Luftlöcher die im Körper entstanden sind, schneller ab.

Es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass der Humidor regelmäßig gelüftet werden sollte, damit der muffige Geruch im Inneren verschwindet und von außen Sauerstoff hinzugefügt. Das Einzige, was bei dieser Lüftungsaktion allerdings erreicht wird, ist, dass die Aromen der Zigarre ständig an die Umgebung entweichen und nicht zur weiteren Reifung im Humidor beitragen können.

Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit kann die Bildung von Schimmel begünstigen

Sollte über längere Zeit die Luftfeuchtigkeit der Umgebung, in der die Zigarren gelagert werden, zu hoch sein, so kann es schwerwiegende Folgen für das Genussprodukt haben. Bei einer Luftfeuchtigkeit von über 80 Prozent und relativ niedrigen Temperaturen liegen ideale Wachstumsbedingungen für Schimmelsporen vor. Im Anfangsstadium lassen sich zwar die Spuren der Schimmelbildung noch von der Zigarre entfernen, doch vom Genuss ist dennoch abzuraten. Meist haben sich die Sporen aber schon unter dem Deckblatt, insbesondere in der Einlage, verbreitet.

Um einer Schimmelbildung vorzubeugen, ist es wichtig, den Schwamm im Humidor mit destilliertem Wasser zu benetzen. Das Wasser aus der Leitung schlägt schneller um und liefert den passenden Nährboden für Pilzsporen.

Nicht jeder Belag auf der Zigarre ist auf eine falsche Lagerung zurück zu führen

Falls sich ein weißer Belag auf der Zigarre bildet, ist nicht sofort von Schimmelbildung auszugehen. Es kann vorkommen, dass die Zigarre anfangt, auszublühen. Die so genannte Zigarrenblüte hat eine weiße bis grüne Farbe und breitet sich auf der gesamten Zigarre aus. Im Gegensatz zu den Schimmelsporen ist die Zigarrenblüte ungefährlich für die Zigarre und hat auch keinerlei Auswirkungen auf den Geschmack. Sie kann einfach von der Oberfläche der Zigarre abgewischt oder abgebürstet werden. An Aroma, Geschmack oder Brenndauer ändert sich nichts.

Um lange Freude an einer teuren Zigarre zu haben , ist es ratsam, sie in einem Humidor bei klimatisch idealen Bedingungen zu lagern, denn nur so können die Gefahren der falschen Lagerung umgangen werden.

Mehr