Tischhumidore

Ein Tischhumidor ist die kleinste aber auch verbreitetste Lagerform für Zigarren, da sie platzsparend und relativ günstig ist. In Größe und Ausstattung variieren die Tischhumidoren stark und es kommt dabei nicht allein auf den Geschmack des Zigarrenliebhabers an.

Wer allein nach Aussehen und Größe des Tischhumidors geht und sein Augenmerk beim Kauf allein auf diese zwei Punkte legt, kann eine böse Überraschung erleben. Neben den äußerlichen Merkmalen zählt auch die Ausstattung des Tischhumidors, was bereits bei der Frage nach dem verwendeten Holz beginnt.

Spanisches Zedernholz gilt als das beste natürliche Material, was im Inneren eines Tischhumidors verwendet werden kann. Es absorbiert sehr gut die entstehende Feuchtigkeit und wirkt so Schimmelbildung vor.

Spanisches Zedernholz gilt als das Beste

In einem Tischhumidor können viele ausländische Hölzer im Inneren verwendet werden, wie zum Beispiel Kanadische Zeder oder Western Red Cedar. Sie alle gehören zu den sehr aromatischen Hölzern und verströmen einen sehr kräftigen Duft, der das Innere des Tischhumidors beherrscht und auch die feineren Aromen der Zigarre vollständig überlagert.

Die spanische Zeder, die entgegen ihres Namens aus Südamerika stammt, ist ebenfalls ein sehr aromatisches Holz. Doch im Gegensatz zu den anderen Hölzern liegt hier das Phänomen vor, dass der Zedernduft das Aroma einer Zigarre eher fördert als überdeckt. Die ätherischen Öle der spanischen Zeder und die darin enthaltenen Aromen ähneln der einer Zigarre. So kommt es dazu, dass die spanische Zeder sogar förderlich für den Reifeprozess der Zigarre ist und ihr zu einem ausgewogenen, einzigartigen Bouquet verhelfen kann.

In einem Tischhumidor sollte destilliertes Wasser verwendet werden

Der Tischhumidor verfügt über einen passiven Befeuchter, der in seinem Metallgehäuse einen Schwamm oder ein Acrylpolymer hat. Dieses Befeuchterelement muss regelmäßig benetzt werden, damit es die relative Luftfeuchtigkeit im Inneren des Humidors aufrechterhalten kann. Doch auch dabei ist Vorsicht geboten, denn Leitungswasser sollte auf keinen Fall verwendet werden. Das Wasser aus der Leitung ist nicht lange haltbar und kann schnell faulen, was zu einer Schimmelbildung im Inneren des Humidors führen kann. Zur Benetzung des Befeuchters sollte ausschließlich destilliertes Wasser benutzt werden, um dem Prozess der möglichen Schimmelbildung entgegen zu wirken.

Mehr